Huchen Guiding an der Melk

Die Melk, ein kleiner Fluss im niederösterreichischen Alpenvorland, wird von über 160 Quellen gespeist. Sie entspringt in St. Georgen an der Leys und mündet bei der gleichnamigen Stadt in die Donau. Der Fluss zeichnet sich schon immer durch einen guten Huchenbestand aus. Besonders das im Jahr 2000 umgesetzte EU LIFE Projekt „Lebensraum Huchen“ hat für die notwendigen Rahmenbedingungen für einen anhaltend positiven Entwicklungstrend des Fischbestands im Melfluss gesorgt.

Die österreichische Fischereigesellschaft verfolgt ein Bewirtschaftungskonzept welches optimal auf diese Entwicklung abgestimmt ist. Der Huchen ist einer der am stärksten gefährdeten Fischarten und sollte deshalb auf entsprechend schonende Art befischt werden. Bei einer selbsterhaltenden Teilpopulation wie sie an der Melk vorzufinden ist dies besonders wichtig.

Beim Huchenfischen an der Melk wir man als Tageskartennehmer von einem ehrenamtlichen Guide begleitet. Dieser unterstützt beim professionellen und schonenden Umgang mit den gefangenen Fischen. Außerdem hilft er beim schießen von den Erinnerungsfotos.

Die Anzahl der Fischertage ist extrem limitiert. Es ist maximal ein Fischertag pro Woche möglich. Dies erlaubt es den größten Salmoniden unserer Region völlig ungestört nachzustellen.

Fliegenfischen Guiding Huchen Melk

Es ist sehr wichtig, dass der Wunschtermin zum Fliegenfischen auf Huchen rechtzeitig angemeldet wird. Dadurch werden die notwendigen Zeitspannen zwischen den einzelnen Tagen eingehalten um den Befischungsdruck so gering wie möglich zu halten. Somit kann man den größten Salmoniden unserer Region ganz exklusiv und ohne Störung nachstellen.


Preise Huchen Guiding an der Melk

Preis: EUR 290,- inkl. Tageskarte und Guiding

Zeitraum: von 15. Oktober bis 28. Februar

Fischereiordnung


Revierkarten

Melk