Unsere Top Terrestrials und Co. für den Sommer

Wenn im Hochsommer die Sonne nur so herunterbrennt, die Wassertemperatur steigt und fernbleibender Regen für niedrige Wasserstände sorgt, kann das erfolgreiche Fliegenfischen einmal mehr zur Herausforderung werden. Neben den dann vielversprechenden Trockenfliegen, bieten sich in dieser Jahreszeit Terrestrials und weitere Muster von Landtieren zur Überlistung der Fische an.

Terrestrials und Sommerfliegen


Terrestrials sind, wie der englische Name verrät, keine Wassertiere sondern terrestrische Lebewesen. Dazu zählen Ameisen, Grashüpfer, Käfer oder auch fliegende Insekten wie Wespen. Diese Insekten werden oft vom Wind in Wassernähe geweht oder fallen von der Ufervegetation hinein und enden als proteinhaltiges Festmahl für die Forellen und Co.

Die vielseitige Fat Albert

Die Gordo Alberto wird wegen ihres glitzernden Bauches aus Ice Dubbing zum unwiderstehlichen Köder für die Forelle. Mit ihrem Aussehen imitiert sie beispielsweise einen Grashüpfer oder sogar eine größere Steinfliegenlarve. Gut präsentiert in Ufernähe, oder unter überhängenden Bäumen verhilft die Gordo Alberto häufig zum Erfolg.
Die Gordo Alberto ist in den Farben Olive und Black Orange erhältlich. Die Hakengrößen #6 und #10 sind passende Größen für unsere Gewässer.

Gordo Alberto - Fat Albert

Eine unkonventionelle Ameise

Die Beinchen der Chernobyl Ant dienen als Stabilisierung und lassen dich die Fliege am Wasser jederzeit erkennen. Der aus Schaumstoff gefertigte Köder schwimmt hoch auf dem Wasserfilm, sticht nicht zuletzt wegen seines orangenen Bauches sofort ins Auge, und ist ein absoluter Leckerbissen für gierige Forellen. Bei der Chernobyl Ant darf man ruhig größer gehen, Hakengrößen #8 und #10 sind die richtige Wahl.

Generischer Käfer

Eine Vielzahl von verschiedensten Käferarten werden mit dem Hi Vis Black Foam Beetle abgedeckt. Die Beinchen aus Gummi und der Bauch aus Ice Dubbing sorgen für ein verführerisches Aussehen und machen den Köder besonders attraktiv: Gut präsentiert an dicht bewachsenen Uferabschnitten bringt er die kapitalen Forellen an den Haken.

Kleine Ameisen für große Fische

Die Hi-Float Ant schwimmt wegen ihres Körpers aus Schaumstoff hoch am Wasser und ist ein effektiver Köder. Sie kann ohne Behandlung mit Schwimmmittel gefischt werden. Die Foam Ant ist die etwas größere Ausgabe davon und aufgrund ihrer Orangenen Sichthilfe gut in der Drift zu verfolgen.

Detailgetreue Wespe

Regenbogenforelle Fliegenfischen

Im Juli und August treten vermehrt Wespen auf, die am Wasser oft als nährstoffreiche Mahlzeit für Raubfische enden. Darum ist es nicht verkehrt eine Wespenimitation in deiner Fliegenbox zu haben. Diese Fliege zeichnet sich durch ihr realistisches Aussehen aus, da können die Forellen einfach nicht widerstehen. Die Hakengröße #12 hat sich als optimal erwiesen.

Der klassische Grashüpfer

An einer Wiese liegende Flussabschnitte sind spannende Begebenheiten um den Foam Grasshopper an das Vorfach zu knüpfen. Diese Fliege imitiert sehr präzise einen Grashüpfer und wirkt durch das Spectra Dubbing besonders attraktiv auf die Fische. Kleine Details wie die hellen Gummibeinchen und Augen lassen den Köder im Wasser äußerst lebendig wirken.

Fängige Schnaken

Die Schnaken werden immer wieder ins Wasser geweht und haben wegen ihrer langen Beine Schwierigkeiten wieder in die Luft zu kommen. Somit sind sie eine leichte Beute für die Forellen und Äschen. Die Daddy Longlegs imitiert eine drei bis fünf Zentimeter große Schnake die meistens als Trockenfliege, aber auch als Nassfliege gefischt werden kann. Mit Hakengröße #10 und #12 bist du bestens ausgerüstet.

Die blaue Libelle

Libelle Fliegenfischen

Mit dem Sommer kommt auch die Paarungszeit der Libellen. Wenn diese knapp über der Wasser Oberfläche fliegen, kannst du die Forellen mit der Damsel Blue Trockenfliege leicht überlisten. Es gibt viele verschiedene Arten der Libellen, aber die Damsel Blue kommt an unseren Gewässern besonders häufig vor. Neben der Wiese und anderer Ufervegetation präsentiert, oder mit ruckartigem einstrippen in stehenden Gewässern ist diese Trockenfliege sehr effektiv.

Fliegenfischen mit Maus

Hast du schon mit der Mausfliege gefischt? Wir haben schon selbst erlebt wie die Mäuse den Fluss queren, und sich der Gefahr hungriger Forellen aussetzen. Wir haben gleich zwei Mausgrößen verfügbar. Die kleinere Mini McMouseface wird häufig als Ganzes vom Fisch verschlungen. Die größere Version namens Mousey McMouseface zeichnet sich durch den Tandemhaken Größe #1/0 aus. Dieser erstaunlich realistische Köder ist auch beim Fischen in den Nachtstunden vielversprechend. Die Maus wird dabei realtiv zügig über die Wasseroberfläche gezogen. 

Jetzt hast du gute Tipps für passende Muster, um deine Fliegenselektion im Sommer zu erweitern. Für weitere Tipps und andere Top-Muster sind wir natürlich immer mit Beratung für dich da.